03496 4156919 info@bssv-koethen.de

Ein Tag beim MDR in Leipzig

Mitglieder des BSSV Köthen besuchen den MDR

Die Mitglieder des BSSV Köthen treiben nicht nur regelmäßig Sport, sie reisen auch gern.
Am Samstag hatten sie bei einer Reise nach Leipzig die Wahl zwischen Stadtbesichtigung oder Besuch beim MDR. Die Mehrheit entschied sich für den MDR. Vielleicht begegnete man ja einem der Schauspieler aus der beliebtesten Arztserie „In aller Freundschaft“. Um es gleich vorweg zu nehmen, es war kein Darsteller im Haus.
Eine Studentin aus Halle führte eine unserer Gruppen durchs Haus. Das Areal der Media City hat eine Fläche von 17 Fußballfeldern.
Die Studios waren sehr ernüchternd. Erst durch das Licht der Scheinwerfer erscheint der Raum gemütlich. Im Studio MDR aktuell erfuhren wir, wie bei den Sprechern geschummelt wird. Die Moderatoren haben zwar Karten in der Hand, aber die sind meist leer. Der Text wird von einem Teleprompter abgelesen.

Die Zimmerdecke ist übersät mit automatischen Scheinwerfern. Damit die Moderatoren nicht ins Schwitzen kommen, sind zwischen den Scheinwerfern Rohre gelegt, durch die kaltes Wasser läuft. Interessant zu wissen, dass die Moderatoren keine eigene Kleidung tragen dürfen. Sie ziehen jeden Tag zu den Sendungen neue modische Sachen an. Auch ein Besuch in der Maske ist vor jeder Sendung ein Muss.
Höhepunkt war das 360° Kino. Mit einer speziellen Brille konnten alle einen Rundblick über das Landesfunkhaus Dresden erleben. Nach einer zweistündigen Führung suchten wir ein Plätzchen in einem Restaurant , denn der Magen knurrte mächtig.

Christine Schwarzer

Stadtrundfahrt in Leipzig

Am Samstag, 16.6.18, trafen sich 66 Sportfreunde des BSSV 07.30 Uhr zu einer Bustour mit Gotsch-Reisen ins sächsische grüne Leipzig an der Pleiße und weiße Elster. 48 Teilnehmer wählten einen Ausflug zum MDR und eine kleine Gruppe, 18 Sportfreunde, unternahmen eine zweistündige Stadttour mit netter Reiseleitung um und in das 1003jährige Leipzig. Gestartet wurde an der Oper, vorbei am Hauptbahnhof, Zoo, Gohlitzer Schloss, Johanni-Park, Clara-Zetkin-Park am Stadion Red Bull Arena vorbei, ehemalige technische Messe, Bayrischer Bahnhof, durchs Waldstraßenviertel (rekonstruierte Herrenhäuser), renommierte Autohäuser und Produktionsstätten, Buchmesse, Universitäten und viele Touristen der Bachfesttage und Höhepunkte Völkerschlachtdenkmal und bis Augustusplatz. Der anschließende Stadtbummel mit Shoppen und Verweilen z.B. im Kaffeehaus Riquet rundete den Aufenthalt ab.

Gegen 15.30 Uhr ging es zurück in unsere Heimatstadt Köthen.

Freia Härtel